"Fotografie macht Augenblicke unsterblich.

Mit ihr ist es möglich, die Stimmung, das Gefühl und die Gedanken  einer Zeit festzuhalten

und im Nachhinein immer wieder verfügbar zu machen."

Vita

1998 ergriff Caspers nach dem Abitur ihren Traumberuf Tontechnikerin und über Stationen in Köln, Mainz und der Eifel kam sie 2010 wieder zurück in ihre Heimatstadt Trier.

"Es ist ein hohes Gut und auch ein Luxus unserer Zeit, sich da zuhause fühlen zu können, wo man möchte. Ich brauche meine Wurzeln, um kreativ zu sein - genauso brauche ich das Gefühl, mich immer wieder auf's neue definieren zu können, nie wirklich stehen zu bleiben."

Seit 2011 ist sie nebenberuflich als freischaffende Künstlerin tätig.

"Technik und Kreativität zu vereinen - das war und ist für mich der besondere Reiz".

Die 1978 in Trier geborene Künstlerin bezeichnet ihre Arbeit bewußt als Fotokunst - Ziel ist nie das reine Abbilden. Caro Caspers kombiniert klassische Fotografie mit digitaler Bildbearbeitung und schafft so Werke ganz besonderen Ausdrucks. In ihren Composings bewegt sich Caspers zwischen Surrealismus und Wirklichkeit. Sie benutzt Fotografie gekonnt als Stilmittel.

"Die Zahl der verschiedenen Emotionen, die wir imstande sind zu fühlen, ist unermeßlich. Das fasziniert mich. Ich denke, jeder weiß, dass Worte einem Gegenüber nur bedingt beschreiben können, was eine konkrete Situation in einem selbst auslöst." Caro Caspers verwendet eine stark akzentuierte Bildsprache, um den Betrachter genau dort abzuholen - ohne die Situation erlebt zu haben, findet man sich selbst unmittelbar in diesem emotionalen Zustand. Nur zum Teil autobiografisch, besticht gerade die emphatische Ebene in ihren Werken.

Ihre ausdrucksstarken Portraits ermöglichen dem Betrachter für einen definierten, kurzen Moment den "Blick dahinter" : "In welcher Lebenssituation befindet sich der Fotografierte ? Was geht in ihm vor ? Das ist das wirklich Bedeutsame. Ich möchte Bilder machen, die genau das einfangen."

Bilder - kontrastreich, vielfältig, mit unverwechselbarer Handschrift.